Thema 2019 wird bald gelüftet...

Leitbild der Zeltstadt in Thüringen

Unsere Mission
Gott hat uns die Sehnsucht nach dem Reich Gottes ins Herz gelegt. Durch die Zeltstadt in Thüringen sollen Menschen für Jesus gewonnen und ermutigt werden, Gemeinde zu bauen. Er hat uns mit unseren unterschiedlichen Gaben zusammengebracht und uns in „Siloah“ ein ideales Gelände für die Zeltstadt gegeben.

 
Wie wir es verstehen
Wir haben gesehen und erlebt, dass Zeltstadt eine optimale und sinnvolle Möglichkeit ist, Glauben zu leben und zu vermitteln. Sie ist eine große Hilfe, heute Gemeinde zu bauen. Wir sind davon überzeugt, dass Gott uns die Zeltstadt aufs Herz gelegt hat. Darum brennt unser Herz dafür. Als eine Gruppe von Christen haben wir Feuer gefangen. Wenn wir es nicht machen würden, würde es keiner machen. Die Sorge um unser Land und die Menschen in diesem Land treibt uns um. Sie wissen nichts mehr von Gott. Viele Gemeinden in unserem Land sind zu schwach und zu klein und so sehr damit beschäftigt zu überleben, dass ihr Licht nicht mehr leuchtet. Es leuchtet nur noch unter den eigenen Dächern, aber nicht mehr im Land. So hat Gott hat uns die Sehnsucht ins Herz gelegt und die Dinge zusammengefügt. Wenn wir jetzt nicht gehen, wären wir ungehorsam. Das ist im Augenblick unser Auftrag.

Unsere Vision
Wachstum fördern
Gottes Kinder werden zu Mitarbeitern im Reich Gottes.
Gemeinden stärken
Mitarbeiter werden zu Vätern und Müttern im Geist.
Jesus feiern
Gottes Volk wird den Sieger erkennen.

Im 1. Johannesbrief 2, Verse 13+14 heißt es: „Ich schreibe euch Vätern; denn ihr kennt den, der von Anfang an ist. Ich schreibe euch jungen Männern; denn ihr habt den Bösen überwunden. Ich habe euch Kindern geschrieben; denn ihr kennt den Vater. Ich habe euch Vätern geschrieben, denn ihr kennt den, der von Anfang an ist. Ich habe euch jungen Männern geschrieben; denn ihr seid stark und das Wort Gottes bleibt in euch, und ihr habt den Bösen überwunden.“
 
Wie wir es verstehen
Wir erkennen, dass es im Leben eines jeden Christen geistliches Wachstum geben soll. Wenn das geschieht, können wir unser altes Leben mehr und mehr ablegen und immer mehr dem „Bild Gottes“ entsprechen.
Dann können wir unsere Begabungen und unsere Berufung entdecken und unseren Platz im Leib Christi einnehmen. Wenn wir geistlich wachsen, werden auch unsere Gemeinden ihren Platz in dieser Welt wieder einnehmen. Davon träumen wir! Und auch davon, das die Zeltstadt ein Ort ist, wo Schuld abgelegt werden kann, wo Verletzungen heilen können, wo geistliches Wachstum auf jeder Ebene geschehen kann.
Wir sehen die Zeltstadt als einen „Katalysator“ für das Reich Gottes. Das Reich Gottes ist mitten unter uns. Das feiern wir in Lobpreis und Anbetung.
 
Unsere Werte
1.   Wir wollen dem Auftrag Gottes gegenüber gehorsam sein.
2.   Unser Umgang miteinander soll vom Geist Gottes geprägt sein.
3.   Die gemeinsame Sehnsucht nach dem Handeln Gottes und seiner Herrlichkeit verbindet uns.
4.   Wir brauchen einander, weil niemand alle Begabungen hat.
5.   Wir wollen einen Platz bieten, wo charismatisches Christsein in aller Freiheit eingeübt werden kann. Der
      Leitungskreis ist verantwortlich, hierfür den geeigneten Rahmen zu finden und auf seine Einhaltung zu
      achten.
6.   Der Platz, den uns Gott gegeben hat, ist die  Landeskirche, an deren Erneuerung wir mitarbeiten.
7.   Wir arbeiten selbstverständlich mit Christen aller Denominationen in der Zeltstadt zusammen und freuen
      uns, wenn sie und ihre Gemeinden dadurch gestärkt werden.
8.   Traditionellen Formen kirchlichen Lebens sind wir nicht verpflichtet.
9.   Die „Zeltstadt in Thüringen“ wird geleitet vom Leitungsteam, das die Vision der Zeltstadt umsetzt.
10. Wir setzen auf Kontinuität: Daher können die Mitglieder des Leitungsteams vor Ende der jeweils
      nächsten Zeltstadt nicht aus der Verantwortung aussteigen.
11. Das Leitungsteam wählt immer für ein Jahr den Geschäftsführer als Leiter der Zeltstadt aus.
 
Unsere Handlungsgrundsätze
Unsere Zusammenarbeit soll geprägt sein von:
Offenheit: Wir äußern unsere Meinung und Ansichten in den Verantwortungsstrukturen frei und ungezwungen.
Ehrlichkeit: Wir reden ohne Falsch über unsere Meinungen und Ansichten und über unseren persönlichen Beitrag.
Transparenz: Wir lassen uns über unsere Arbeit hinterfragen und sind bereit, Rechenschaft über unseren Beitrag an der Arbeit zu geben.
Verbindlichkeit: Wir halten unsere zugesagten Versprechungen so ein, dass sich die Anderen darauf ohne Rückversicherung verlassen können. Bei Störungen informieren wir die anderen Beteiligten.
Vergebungsbereitschaft: Wir wissen, dass niemand perfekt ist und vergeben einander menschliche Unzulänglichkeiten.

Unsere Ziele
1. 90% der Zeltstadt-Teilnehmer sollen persönlich gestärkt und geistlich ermutigt nach Hause fahren.
2. Menschen sollen in eine persönliche Beziehung mit Jesus kommen.
3. Menschen werden heil an Körper, Seele und Geist.
 
Dieses Leitbild wurde 2003 entwickelt und 2016 revidiert.